Referenzfotos

Fresenius

Heute führen wir Sie in die Hauptstadt Niederschlesiens und zeigen Ihnen den neuen Unternehmenssitz von Fresenius Kabi Business Services, Fresenius Medical Care und Fresenius Netcare.

Dieses einzigartige Projekt ist aus der Zusammenarbeit der Architektin Eliza Henger und unseres Balma-Salons Breslau entstanden.

Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten wurde besonderer Wert darauf gelegt, die Qualität und den Komfort der Arbeit im neuen Büro zu verbessern. Erreicht wurde dies durch ergonomische Lösungen, mehrere Besprechungsräume mit unterschiedlicher Ästhetik und Größe sowie eine durchdachte Raumaufteilung für verschiedene Einsatzzwecke.

Auch die Großraumbereiche wurden mit Augenmerk auf das das Wohlbefinden der Mitarbeiter gestaltet, beispielsweise mit Lösungen, die für einen angenehmen Geräuschpegel sorgen und zugleich visuell ansprechend sind. Die Einzelbüros zwischen den Großraumbereichen sollen deren Flächen, die für das laufende Tagesgeschäft genutzt werden, verkleinern.

Die blaue Farbgebung, die sich durch den neuen Sitz von Fresenius zieht, ist eine visuelle Anspielung an die die Corporate Identity des Unternehmens. Leuchtende, von markanten grafischen Akzenten durchsetzte Farben sind direkte Bezüge zur Geschichte und Kultur von Breslau. All diese Elemente tragen zum unnachahmlichen Charakter des Projekts bei.

Auf den beiden Stockwerken des neuen Hauptsitzes von Fresenius finden sich sowohl Möbel, die gemäß den individuellen Anforderungen des Investors entworfen wurden als auch die bekannten Möbel aus unseren Kollektionen.

Im separaten, repräsentativen Eingangsbereich findet sich eine Theke aus der Kollektion FURONTO, in den Konferenzräumen spielen unsere Tische SIMPLIC, H2 und Balma PLUS die Hauptrolle. Gearbeitet wird an Schreibtischen der Kollektion MIXT. Tische aus der Kollektion G4 und der Hochtisch Balma PLUS wiederum stehen in den Essbereichen bereit. Stoffbezogene Elemente für erhöhten akustischen Komfort, wie beispielsweise bewegliche Paneele oder Einbausofas mit Abschirmelementen, stammen aus der Serie Balma PLUS. Abgerundet wird das Projekt durch gepolsterte Sitze und Sofas des Möbelherstellers NOTI.


Fotos: Stan Zajaczkowski Photo