Think Pro MAG

Was hat uns die Pandemie (über bessere Arbeitsorganisation) gelehrt und welche Fähigkeiten sollten wir nach der Rückkehr ins Büro beibehalten?

Das Homeoffice ist in der letzten Zeit für viele Menschen zu einer Unumgänglichkeit geworden. Das Gute daran ist, dass wir verstärkt auf die Arbeitsorganisation achten. Es lohnt sich, auch im Büro bei den Gewohnheiten zu bleiben, die wir uns während der Zeit im Homeoffice angeeignet haben. Eine besser strukturierte der Arbeit steigert schließlich deren Effektivität und trägt nebenbei zu einer höheren Zufriedenheit über die geleisteten Aufgaben bei.


Versuchen Sie, die unten aufgeführten Fähigkeiten, die Sie sich während der Zeit im Homeoffice angeeignet haben, mitzunehmen, wenn Sie ins Büro zurückkehren!

1)    Pünktlichkeit – Kommt Ihnen das bekannt vor? Das ursprünglich für 9:00 Uhr angesetzte Projektmeeting mit den Kollegen beginnt faktisch erst um 10:00 Uhr, weil erst noch der Kaffee ausgetrunken und anschließend ein frischer für das Meeting gebrüht werden will. Dann ist erst einmal der Small Talk dran usw. Mit den Webkonferenzen haben wir uns nun beigebracht, disziplinierter in Bezug auf Pünktlichkeit zu sein und uns stärker auf den eigentlichen Inhalt des Meetings zu konzentrieren.
2)    Bessere Arbeitsorganisation – Die Situation hat uns häufig vor die Herausforderung gestellt, Arbeit und familiäre Verpflichtungen miteinander vereinbaren zu müssen. So haben wir gelernt, unsere Zeit besser zu managen.
3)    Freie Zeit einplanen – Auch für unseren Hauptprozessor, das Gehirn, ist Erholung sehr wichtig. Deshalb sollte man dafür bewusst Zeit einplanen und auf eine qualitativ wertvolle Gestaltung der Freizeit achten – körperliche Aktivität ist dabei immer eine gute Idee.
4)    Planung – Sie ist die Grundlage für effektives Arbeiten. In einer Situation, in der wir vollkommen neuen Arbeitsbedingungen ausgesetzt wurden, ist vielen von uns bewusst geworden, dass es ohne eine gute Tagesplanung schwer ist, allen Aufgaben gerecht zu werden.
5)    Kooperation – Wenn ein Teil des Teams von zu Hause, ein anderer Teil im Schichtdienst und wieder ein anderer im Büro arbeitet, ist der Schlüssel zum Erfolg eine gute Kooperation.
6)    Kreativität – Krisensituationen, die uns dazu bringen, unsere gewohnte Komfortzone zu verlassen, erfordern unkonventionelle Lösungen. Häufig kommt man gerade dadurch auf innovative Ideen.
7)    Zuhören – Webkonferenzen haben uns gezeigt … wie man zuhört. Während solcher Besprechungen ist Kakofonie kontraproduktiv. So haben wir angefangen, aufmerksam zuzuhören, um verstehen zu können, was andere mitzuteilen haben.
8)    Aufgabenorientiertes Arbeiten – Durch die Arbeit fernab vom Büro sind die faktischen Ergebnisse der Arbeit stärker in den Mittelpunkt gerückt. Für viele war es unrealistisch, 8 Stunden am Stück zu arbeiten. Also haben wir gelernt, projektorientiert zu arbeiten und das Hauptaugenmerk auf die erledigten Aufgaben statt auf die Arbeitszeit zu legen.




Informationsgrafik herunterladen, ausdrucken und effektiv arbeiten!

Die wertvolle Lektion, die wir aus der verlängerten Zeit im Homeoffice gelernt haben, sollten wir unbedingt in Erinnerung bewahren. Ganz gewiss nämlich wird es in der nahen Zukunft besonders auf Flexibilität, Kooperationsfähigkeit und Zielorientierung ankommen.  Die oben aufgeführten Fähigkeiten können dann dazu beitragen, sich in der neuen, anderen Realität besser zurechtzufinden. Denn so viel ist sicher: Sie wird anders aussehen.