Think Pro MAG

Arbeiten in Seuchezeiten

Die Scherze über das Coronavirus, die erzwungene Isolation, die Arbeit im Heimbüro oder die Bewegungseinschränkungen sind uns inzwischen vergangen. Die Morgenroutine beginnt nicht mehr mit lustigen Beiträgen und Facebook-Memes. Es sind einige Wochen vergangen und die neuen Umstände sind von einem vorübergehenden Zustand zu einer dauerhaften Realität geworden – die schwer zu ertragen ist. Diese neue Welt stellt eine große Herausforderung für uns alle dar.

Den Wendepunkt stellten zweifellos die Schließung von Schulen und Einkaufszentren, die Einschränkungen im öffentlichen Verkehr und die radikale Veränderung der Abläufe in Unternehmen dar. Dies war ein echter Schock und eine Reaktion darauf eben Scherze oder Memes, ein gesteigerter Serienkonsum oder ein Hausputz von bisher ungekanntem Ausmaß. Doch schon bald sollte sich herausstellen, dass diese Blockade mehr als zwei oder drei Wochen lang dauern würde. Die Umstellung auf ein anderes Leben wurde schlicht unumgänglich.